Montura - Wind / Softshelljacken


WIND / SOFTSHELLJACKEN

In dieser Kategorie finden Sie robuste, klassische Softshelljacken und super leichte, dünne Windstopper Jacken, sowie die neuen Hi-Performance Jacken, welche die optimalen Eigenschaften der beiden Linien vereint. Softshelljacken, wie die Free Tech Jacket oder die Villach 2 Jacket sind weich und angenehm zu tragen, dabei aber Winddicht und Wasserabweisend. Sie sind optimal für den täglichen Outdooreinsatz geeignet. Der leichteste Wetterschutz mit minimalsten Packmaß und Gewicht findet man in den Gore-Windstopper Jacken, wie der Fly Jacket oder in den Pertex Jacken wie Zero 119 Jacket und Zero 99 Anorak. Eine neuartige Verknüpfung der besten Eigenschaften der verschiedenen Produktlinien sind die Hybridjacken Revolution Jacket, eine Mischung aus Windjacke und Fleeceperlen und die Formula Light Jacket, eine Mischung aus Kunstdaunen- und Windjacke. Die Alpha Extreme und Alpha Pro Jackets sind eine Verbindung von leichten und isolierenden Polartec Alpha Material und einer pro-meteo Wetterschutz-Außenseite.


Die wichtigsten Fragen zu Softshell-/ Windjacken

Wie Softshelljacke waschen?
Softshelljacken sollten regelmäßig und am besten mit einem speziellen Funktionswaschmittel gewaschen werden. Auf Pulverwaschmittel und Weichspüler sollte unbedingt verzichtet werden. Die Jacken sollten bei max. 40 Grad gewaschen und nur wenig geschleudert werden, alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse sollten geschlossen werden. Am besten spülen Sie die Jacke ein zweites Mal.

Wie oft Softshelljacke waschen?
Entgegen früherer Ansichten ist eine regelmäßiger Waschen der Softshelljacken wichtig, um die Funktions langfristig zu gewährleisten. Schweiß und Schmutz in den Poren der Jacken verhindert die Atmungsaktivität und auch der Regen-Abperleffekt geht verloren.

Wie Softshelljacke imprägnieren?
Schon das Entfernen der Schmutzes wirkt positiv auf die Atmungsaktivität und den Abperleffekt. Zur dauerhaften Pflege der Softshelljacken sollte allerdings zusätzlich ein Imprägniermittel verwendet werden. Am besten geeignet ist eine spezielle Einwaschimprägnierung, wie „Softshell-Proof“ von Nikwax. Im Gegensatz zur Aufsprühimprägnierung erreicht man dadurch jede Stelle der Jacke.

Softshelljacke wie warm?
Es gibt unterschiedlich „dicke“ Softshelljacken. Leichte Jacken bestehen aus einer dicht gewebten Funktionsfaser, die als Windschutz dient. Eine weitere isolierende Schicht haben die Jacken dann nicht. Sie halten daher nicht warm und sind für den Einsatz im Sommer geeignet. Softshell mit Membran (Gore Windstopper) sind durch die verschiedenen Schichten dicker und daher auch wärmer. Softshell für den Winter haben dann noch Fleece an der Jackeninnenseite.

Softshell wie wasserdicht?
Durch die Imprägnierung sind die Jacken wasserabweisend und können für ein Großteil der Wetterbedingungen verwendet werden. Die Wasserdichtigkeit ist aber nicht mit Hardshelljacken vergleichbar, die auch bei dauerhaftem Regen wasserdicht sind. Ein längeren Schauer überstehen Softshelljacken dennoch. Tipp: in Kombination mit einer leichten Hardshelljacke ist man für alle Wetterbedingungen und Jahreszeiten gerüstet.

Softshelljacke wie tragen?
Die Softhselljacken gehören zur Aussenschicht und können sowohl über ein T-Shirt, als auch Fleecepullover getragen werden. Bei lang anhaltenden Regenwetter und tiefen Temperaturen kann eine leichte Hardshelljacke übergezogen werden.

Softshelljacke was ist das?
Softshelljacken sind im Gegensatz zu Hardshelljacken weicher im Griff. Sie sollen hauptsächlich vor Wind schützen soll, sind aber auch bis zu einem gewissen Grad wasserabweisend.